Sie bauen Ihr Haus nicht um, ohne Planung im Voraus, seien es Finanzen, Kapazitäten oder Meilensteine. Sie überlegen sich vorher, wie, wann, mit wem Sie Ihre nächste Party feiern wollen

Sie allein gestalten und bringen auch Veränderungen in Ihr Leben – sie folgen Ihrem eigenen Plan oder entwickeln neue Pläne zu neuen Vorhaben und Zielen. Manchmal spürt man aber, dass etwas nicht so ganz im Einklang ist, irgendetwas beeinflusst, behindert die Harmonie mit sich selbst. Diese Erkenntnis über etwas Störendes oder Fehlendes muss von Ihnen kommen und ist der erste und vielleicht schwerste Schritt. Wenn Sie an sich selbst arbeiten wollen und einen unabhängigen, fachlich fundierten Blick von außen auf Ihre spezifische Situation wünschen, kann ich Ihnen meine Hilfe anbieten. In einer Psychotherapie helfe ich Ihnen dabei, die Lösung zu finden, die Sie eventuell schon in sich tragen unter besonderer Berücksichtigung Ihrer speziellen Lebenssituation, Ihrer Gewohnheiten, Ihren sozialen und familiären Verpflichtungen. Diese Kräfte werden in einer Therapie oder Beratung bewusst gemacht, hinterfragt und miteinander ausgewogen. Die Wege, die wir gehen, sind vielfältig und auf jedem einzelnen Weg begegne ich Ihnen mit Respekt, Empathie und Authentizität.

Schwerpunkte meiner Arbeit sind u. a.:

Integrativer Therapieansatz; lösungsfokussiert, gestalt- psychologisch orientiert
bei akuten Belastungen wie Trauer, Arbeitslosigkeit, Schulproblemen, Mobbing

Ratschläge helfen dem Klienten nicht, weil er sie oft genug gehört hat und sie nicht annehmen kann. Gut gemeint ist nicht gut gemacht. In der lösungsfokussierten Kurzzeittherapie entlocke ich dem Klienten Beispiele für gelungene Kommunikation (aus seiner Vergangenheit).

Der Klient wird mittels dieser Therapietechnik in die Lage versetzt, die Lösung für sein Problem zu entwerfen. Dabei findet besonders das soziale Umfeld Berücksichtigung. Der Klient wird als Experte seines eigenen Lebens betrachtet.

Schematherapie und personenzentrierte Beratung
bei Lebenskonflikten, Neurosen, psychosomatischen Störungen

In 6 bis 25 Sitzungen begleite ich Sie in Gesprächen. Ziel ist es, dass Sie sich über Ihre Gefühle, Ihre persönliche Lage, Ihre Wünsche und Ihren Weg klarer werden. Mit Verständnis und wertfreiem Feedback meinerseits gewinnen Sie Ihr emotionales Gleichgewicht zurück und bauen belastende Symptome ab.

Bewegungs-, Tanz-, oder Musiktherapie
bei Morbus Parkinson und anderen hirnorganisch bedingten psychischen Störungen

Leitsymptome des Parkinson - Syndroms sind die Hypokinese, der Rigor und der Ruhetremor. Muskelsteifheit (körperlich) und Antriebslosigkeit (psychisch) treten bei Morbus Parkinson – Patienten oft auf. Eine nichtmedikamentöse Gruppen – oder Einzeltherapie hilft psychosoziale Belastungen zu reduzieren und zu lernen mit der Krankheit besser umzugehen und zu leben.

Klopfakkupressur, Muskelrelaxation nach Jacobson, autogenes Training
bei Stress, Schlafstörung, An- und Verspannung, Nervosität, zur Schmerzlinderung

Mittels Klopfakkupressur werden Energieströme aktiviert, die Stress abbauen und Beschwerden lindern helfen. Muskelrelaxation ist ein Entspannungsverfahren, bei dem schrittweise Muskelgruppen trainiert werden. Autogenes Training ist besonders geeignet, um die Konzentration zu steigern, das Selbstvertrauen zu stärken, Stress abzubauen und besser einzuschlafen.

Verhaltenstherapie
bei depressiven Störungen, bei körperdysmorpher Störung, ADHS, bei Substanzmissbrauch, bei Burn-out

In der kognitiven Verhaltenstherapie werden verschiedene Problembereiche verändert und dabei die spezifische Situation und die Bedürfnisse des Patienten berücksichtigt. Ein Umdenken wird einsetzen, positive Aktivitäten aufgebaut und soziale Fertigkeiten verbessert.

Dymorphophobie ist die Furcht vor der eigenen körperlichen Missgestaltung. Der Patient ist in ständiger Sorge über sein Äußeres uns leidet darunter. In der Therapie wird dieses Selbstbild allmählich positiv verändert.

Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) können sich in allen Bereichen des täglichen Lebens ausbreiten. Gemeinsam analysieren wir die Probleme, formulieren Ziele und erlernen angemessenes (Gesprächs) - Verhalten. Die Strukturierung des Alltags und die Einteilung von Zeit, Finanzen oder Arbeit und Familie erfährt dabei Bedeutung.

Strategische Kurzzeittherapie
bei Unzufriedenheit mit dem Selbst

Ausgangspunkt ist die Einbettung Ihres Symptoms in Ihre persönliche Situation, Ihre Befindlichkeit und Ihre Bedürfnisse. Für diese Form der Therapie benötigen Sie Zeit. In mehreren Wochen (bis zu 25) entwickeln Sie sich oder Ihre Beziehungen mit Hilfe von Selbstbeobachtungsaufgaben. Sie erwerben Strategien um Ihr Erleben und Verhalten zu verändern.

Therapieprogramme zur schulischen Förderung und Identitätsfindung

  • für Kinder mit hyperkinetischem und oppositionellem Problemverhalten
  • für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen
  • für Kinder mit Entwicklungsstörungen und in persönlichen Krisen
Kindern (3 – 12 Jahre) mit hyperkinetischen und / oder oppositionellen Auffälligkeiten kann mit dem Therapieprogramm THOP wirksam geholfen werden. Angesetzt wird dort, wo Probleme auftauchen. Also beim Kind, in der Familie, in der Schule, der Hyperaktivität, oder der Aggressivität.

Das Trainingsprogramm „Attentioner“ besteht aus 15 Sitzungen á 60 Minuten. Mit diesem Programm soll die selektive Aufmerksamkeit der Kinder (7 – 13 Jahre) verbessert werden.

Einige Vorschulkinder benötigen Hilfe beim Spracherwerb. Ein vorschulisches Training erleichtert ihnen den Schulstart.

Einige Schulkinder haben erhebliche Denkprobleme. In 10 Trainingssitzungen lernen sie Lernschwierigkeiten abzubauen und eigenes Problemlöseverhalten zu steuern.

Einigen Schülern gelingt es nicht, äußere Verhaltenserwartungen mit eigenen Bedürfnissen auszubalancieren, und sie können dann in eine Identitätskrise geraten. Mittels bestimmter Techniken (Imaginationsübung, Identifikation, Rollentausch, Spiegeln) kann das Gleichgewicht wieder hergestellt werden.

Positive Familientherapie
bei psychischen Problemen von Migranten

Innerhalb der Familien kommt es häufig durch Überforderung, Überarbeitung oder Belastung zu psychischen oder psychosomatischen Beschwerden. Innerseelische Konflikte haben ihre Ursache häufig in einem bestimmten Verhalten und primären und sekundären Fähigkeiten, die es bewusst zu machen gilt. Diese Therapieform lässt sich gut verbinden mit der lösungsfokussierten Kurztherapie, bei der dem Problem „Raum“ gegeben wird und der Unterschied zwischen Problem und Wunschvorstellung herausgearbeitet wird. Bei diesem Therapieansatz geht es hauptsächlich um die Beschreibung der Lösung und weniger um die Beschreibung des Problems.
  Wem kann ich helfen? Angst vor Psychotherapie? Therapeutisches Buch Professionelles Profil Therapien & Dauer Kontakt
Datenschutzerklärung