Angst ist frei flottierend und unspezifisch.
Phobie
ist die Furcht vor einer bestimmten Situation oder einem bestimmten Objekt / Phänomen.

Symptome der Angst oder der Phobie manifestieren sich immer in kognitiven, emotionalen und körperlichen (somatischen) Problemen, aber auch im Verhalten.

Entspannungstechniken sind hilfreich und stellen eine Erleichterung dar, die Symptome abzumildern.

In der kognitiven Verhaltenstherapie lernen Sie mittels bestimmter Verfahren, dass Ihre Angst kontrollierbar ist und dass Sie Ihr Leben bewältigen können.

Sie erfahren im Umgang mit Ihrer Angst tägliche Orientierung und lernen in-vivo, die Angst zu überprüfen und zu ertragen. Wenn Sie schließlich in der Lage sind, dysfunktionale Annahmen innerlich zu kritisieren und Ihre eigene Toleranz der Angst gegenüber vergrößern konnten, werden Sie merken, dass sich Ihre Symptome verbessert haben.

  Wem kann ich helfen? Angst vor Psychotherapie? Therapeutisches Buch Professionelles Profil Therapien & Dauer Kontakt
Datenschutzerklärung